Klaus Betzl . Cinematography

Kameramann

Profil

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbHBilder entstehen nicht ohne Grund. Bildstrukturen sind in geschriebenen Texten enthalten, sie wollen in Drehbüchern aufgespürt, verdichtet, verarbeitet, aufgezeichnet und projiziert werden. In diesem Prozess ist Klaus Betzl ein gespüriger Kameramann, der in enger Zusammenarbeit mit der Regie den Kern einer Geschichte zu packen vermag.

Klaus fühlt sich sowohl im szenischen Bereich als auch in dokumentarischen Genres zuhause. Sein besonderes Interesse gilt starken Stoffen, die mit narrativem und ästhetischem Gewicht eigene, unausgetretene Wege zu gehen wagen.

Klaus Betzl ist als Kameramann für die Bildgestaltung mehrerer preisgekrönter (Kurz-) Spielfilme verantwortlich. 2008 gewann LOSTAGE die lobende Erwähnung auf der Berlinale in der Sektion Perspektive Deutsches Kino, STAIRS wurde 2009 auf dem Festival International du Cinéma Méditerranéen in Montpellier und in Tirana ausgezeichnet.

Die Jury der Sektion Perspektive Deutsches Kino begründete Ihre Einscheidung 2008 so: Der Preis “gebührt dem Film vor allem wegen seiner grossartigen und einzigartigen Bildsprache. Die Geschichte ist stark, man wird gefordert und mitgerissen. Die packende Hauptfigur umgibt ein Mysterium, das durch die besondere Form des Filmes hervorgehoben wird”